Die Jungs der JSG Altenburger Land B Jugend I haben in der ersten Saisonhälfte durchaus überzeugen können und stehen mit 2 verlorenen Spielen auf dem dritten Tabellenplatz.

 Die Saison begann wie jedes Jahr mit dem Trainingslager in Grünheide. Dort wurde vor allem im Kraft und Konditionstraining geschwitzt. Da wie jede Spielzeit vor der Saison die jüngeren Spieler auf rutschten musste auch die Mannschaft neu zusammen gestellt werden. Das alles gelang auch bis zum ersten Spiel recht gut und die Mannschaft fuhr gut gerüstet nach Ilmenau. Das die Zielstellung Platz 2 in der Liga schwer wird bekamen die Spieler direkt im ersten Spiel zu spüren. Gegen sehr agile und schnelle Ilmenauer mussten sich die JSG´ler am Ende deutlich geschlagen geben.

Nun hieß es die Köpfe nicht in den Sand zu stecken und die Fehler in den kommenden Partien abzustellen. Nach einem Monat Spielpause wurde im zweiten Spiel schon deutlich, dass die jungen Talente durchaus einen Schritt nach vorn gemacht haben. Dem ungefährdeten Sieg gegen Weimar folgte das Spiel gegen die JSG II welches zwar nicht deutlich, aber dennoch souverän gewonnen werden konnte.

Im November war dann beim Spiel gegen die HSG Saalfeld/Könitz die Favoritenrolle bei den Altenburgern und dieser wurden sie auch zu jeder Zeit gerecht. So kam es, dass Anfang Dezember ein echtes Spitzenspiel auf die Jungs wartete. Die nebenher eine Klasse höher (MDOL) spielenden Spieler des HSV Apolda kamen nach Altenburg. Beide Mannschaften waren Punktgleich auf Platz 2 der Tabelle und die 50 Minuten Handball in der Altenburger Süd Ost Sporthalle verdienten das Prädikat „besonders Sehenswert“. Die Gäste durchweg mit athletischen Vorteilen und einem breiten Kader wollten unbedingt gewinnen. Da hatten aber die Einheimischen ein gehöriges Wörtchen mitzureden und konnten den Favoriten lange ärgern. Am Ende waren es 10 Minuten in denen sich die Unkonzentriertheiten häuften und die Glockenstädter davon zogen. Dennoch hatte die Mannschaft ihr bis dato bestes Saisonspiel gezeigt.

Dem Spitzenspiel folgte ein Auswärtsmatch in dem die Jungs wieder in der Favoritenrolle waren. Zwar wurde das Spiel zu jeder Zeit kontrolliert und souverän gewonnen, allerdings war von der Leistung der Vorwoche nicht viel zu sehen.

Zum letzten Spiel des Jahres hatte man dann im Derby den HSV Ronneburg zu Gast. Im direkten Duell um Platz 3 ließen die Gastgeber keine Zweifel aufkommen wer an diesem Tag gewinnen wird. Deutlich wurde auch dieses Spiel gewonnen. So steht die Truppe nach der Halbserie mit 10:4 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Immer noch in aussichtsreicher Position um in der Rückrunde nach oben klettern zu können. Die erste Möglichkeit dazu bietet sich den Jungs bereits am 05.01.19 im Heimspiel gegen den HV Ilmenau. Eben jener Gegner der die schmerzliche Auftaktniederlage zufügte und mit dem sicher noch eine Rechnung offen ist.

Die Mannschaft und die Trainer wünschen allen Eltern, Fans und Unterstützern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Auf ein Wiedersehen am 05.01.2019

 

Link zur Tabelle:     https://thv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?championship=THV+18%2F19&group=223079

 

Link zu den Ergebnissen:   https://thv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/teamPortrait?teamtable=1570556&pageState=vorrunde&championship=THV+18%2F19&group=223079